Peilaufgabe


Die Aufgabe eines Funkpeilers besteht in der Lösung des Peilproblems (der Peilaufgabe). Die Peilaufgabe besteht in der Schätzung der Parameter des Empfangswellenfeldes. Das Empfangswellenfeld kann, je nach Szenario, aus einer einzelnen Welle oder mehreren Wellen bestehen. Die Parameter eines Empfangsfeldes sind:

    • die Einfallsrichtungen der  Welle(n) (Azimut, Elevation und Polaristion),
    • die Amplitude(n) der Welle(n) und
    • Anzahl der vorhandenen Wellen.
Model zur allgemeinen Peilaufgabe.

Zur Lösung der Peilaufgabe stehen dem Funkpeiler die, an den N Elementen einer Antennengruppe gemessenen, Ausgangsspannungen zur Verfügung. Diese charakterisieren das Empfangswellenfeld in Form des Messvektors vollständig. Durch das Aufzeigen des Zusammenhangs zwischen den Parametern des Empfangswellenfeldes und der gemessenen Antennenspannung kann ein mathematisches Modell zur Lösung der Peilaufgabe formuliert werden. Aufgabe eines Peilalgorithmus ist es auf Basis dieses Models die Parameter des Empfangswellenfeldes zu schätzen.


Die Aufgabe eines Funkpeilers besteht in der Schätzung der Richtung eines, von einem Sender, ausgestahlten Signals. Hierzu nutzen Funkpeiler die Eigenschaften der Feldkomponenten der elektromagnetische Welle aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s